Fach "musikalische Frühförderung"?

Musikalische Früherziehung für Kinder von 3 bis 6 Jahren:

Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen unter 05502-300813 oder per Formular. Der erste Kurs für findet um 15 Uhr statt und neu nach den Sommerferien 2017 der zweite Kurs um 16 Uhr, jeweils Montags. Wir freuen uns auf alle Kinder! Kommt vorbei, auch gerne mal zum Schnuppern!

- Lehrerin: Gaby Lina Schmidt

Musikalisch-kreative Früherziehung

 

„Es gibt keine unmusikalischen Kinder. Musikalität ist – gerade was kleine Kinder betrifft - zunächst nichts anderes als die Fähigkeit, von der Musik berührt zu werden.“ (D. Kreusch-Jacob)

 

Für wen sind die Angebote der Musikalischen Früherziehung gedacht ?

 

Die Gruppen für "Musikalische Frühförderung" (MFF) oder auch „Musikalische Früherziehung“ (MFE) richten sich an alle Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, die Lust und Interesse haben, sich auf eine musikalische Entdeckungsreise zu begeben. Frei nach dem Motto die „Lust an der Musik geht durch den Körper“ wird mit viel Spaß der Sinn für Rhythmus, Melodie und Metrum gefördert und somit die Grundlage für ein aufmerksames und lustvolles Musizieren gelegt. So wird u. a. auch die Voraussetzung für einen möglichen, weiterführenden Instrumentalunterricht geschaffen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Musikalität jedem Menschen „in die Wiege gelegt wird“. Dieses Potenzial verkümmert aber, wenn es in den ersten Lebensjahren nicht ausreichend angeregt und gefördert wird. Wenn auch Sie die in Ihrem Kind liegenden musikalischen Fähigkeiten entwickeln und die Freude Ihres Kindes an Musik, Klang und Bewegung fördern wollen, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf:

Die Musikgruppen enden (spätestens) mit der Einschulung.

 

Welche Inhalte werden in den Musikgruppen der MFE vermittelt?

 

In den Musikgruppen der MFE können die Kinder spielerisch und mit allen Sinnen die Welt der Musik entdecken und erleben, d. h.:

 

  • musikalische Spiele, rhythmische Verse und Lieder kennen lernen
  • die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Sing – und Sprechstimme erfahren
  • Spielen auf dem erweiterten Orffschen Instrumentarium und Vorstellung verschiedener Musikinstrumente, einfache Liedbegleitung
  • musikalische Inhalte in Bewegung umsetzen, einfache Tänze lernen und freies Bewegen zu Musik
  • spielerisches Vermitteln und Erleben musikalischer Parameter (z. B. hoch-tief, laut-leise, schnell-langsam)
  • den Körper als Klanginstrument erforschen
  • Förderung des bewussten Hörens und Kennen lernen von Stücken aus der Musikliteratur
  • erste Kenntnisse von Notenschrift (grafische Notation)
  • Vertonung von Klanggeschichten und Gedichten
  • Malen nach Musik
  • Basteln von Instrumenten
  • Freude und Lust am musikalischen Ausdruck erleben

 

Welche Sinne und Fähigkeiten werden darüber hinaus in MFE angesprochen?

 

In den Musikgruppen werden die Elemente Klang, Bewegung und Sprache eng miteinander verknüpft. Eingebunden in das Gruppengeschehen wird die Gesamtentwicklung des Kindes in verschiedenen Bereichen gefördert und seine Sinneswahrnehmung geschult:

 

  • die Sprachentwicklung des Kindes wird unterstützt und positiv beeinflusst
  • das differenzierte Hören wird als bewusster und unbewusster Prozess angeregt
  • die Grob- und Feinmotorik wird durch das Spiel auf den Instrumenten sowie in Bewegungsspielen und Tänzen gefördert
  • die sozialen Kompetenzen des Kindes werden unterstützt und erweitert
  • die Kreativität und Phantasie des Kindes wird angesprochen
  • das Körpergefühl und die Wahrnehmungsfähigkeit des Kindes wird ausgebaut
  • die Konzentrationsfähigkeit wird gefördert
  • die aktive und passive Beschäftigung mit Musik
  • ermöglicht dem Kind den Ausdruck und die Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen